Fliegenfischen in Tirol

Petri Heil!

IN UNSEREN FISCHREVIEREN GELINGT DER GROßE FANG MIT SICHERHEIT

Das Fliegenfischen übt eine ganz besondere Faszination aus. Der ursprüngliche Outdoorsport erfordert Fingerspitzengefühl und Geduld, belohnt dafür im Gegenzug mit authentischen Abenteuererlebnissen und ursprünglicher Naturerfahrung. In unseren vier privaten Fischrevieren finden Sie alle Gewässertypen, die in Tirol vorkommen.

Damit einher geht auch eine breite Vielfalt an Fischarten, die im Ötztal anbeißen. Neben Bachforellen tummeln sich Bachsaiblinge und Regenbogenforellen sowie Äschen in den klaren Fluten. Die geeignete Wahl der Fliegen lässt die Fische vielfach anbeißen.

Das Fischrevier Horlachbach ist ein schnellfließender Bergbach mit kaltem, sauberem und sauerstoffreichem Wasser. Hier sind Sedge (Florian Drag Sedge) und Steinfliegenimitationen die erste Wahl. Tiefstehende Fische sind ein wenig wählerisch, können aber mit Goldkopf versehenen Steinfliegen oder Köcherfliegennymphen nur schwer widerstehen.

Als Fliegenausrüstung sollten Sie eine acht bis neun Fuß lange Fliegenrute der Schnurklasse 3 bis 5 für den Horlachbach vorsehen. Eine Wathose oder Watstiefel (mit Filzsohlen) erleichtern bei normalem Wasserstand im Sommer und Herbst (0,33 m³/sek. bis 2.0 m³/sek.) die Fischerei ungemein.

 

 

4 private Reviere

Revier I – Der Horlachbach
15 km Gebirgsbach
Länge: 12 km
Breite: 3 bis 8 m
Besatz: Bachforellen, Saiblinge, im Unterlauf auch Regenbogenforellen

Revier II – Die Ötztaler Ache
Teilweise Gletschertrübung
Länge: 4 km
Breite: 10 bis 20 m, 9 km Nebenbäche
Besatz: Regenbogen-, Bachforellen, Saiblinge

Revier III – Bergseen
Auf 2.500 m gelegen, sind diese Seen nur zu Fuß erreichbar.
Besatz: Saiblinge, Seeforellen, Bachforellen

Revier IV – Äschenrevier am Inn
Länge: 4 km
Besatz: Bach-, Regenbogenforellen, Äschen
Mit dem Auto in ca. 45 Minuten erreichbar.

Köder für alle Reviere: nur Fliege, Schonhaken, Catch and release!

Übrigens: 1 Fisch darf im Laufe Ihres Aufenthaltes zur Zubereitung in unserer Küche ausgenommen werden.

Fliegenfischen in Österreich

Fliegenfischen in Österreich ist an gewisse Bedingungen geknüpft. Die Schonzeiten der Fische sind auch für das Fliegenfischen im Ötztal ganz genau festgelegt und müssen unbedingt eingehalten werden. Fliegenfischen ist eine Sportart, die nur im Einklang mit der Natur ausgeübt werden kann und soll.

Schonzeiten

Äschen: 01.01. bis 15.05.
Bachforelle: 01.10. bis 28.02.
Regenbogenforelle: keine Schonzeit
Bachsaibling: 01.10. bis 31.03.
Seesaibling: 01.10. bis 28.02.

Preise

Tageskarte € 32,-
Wochenkarte € 160,-
Landes-Fischereiabgabe einmalig pro Jahr € 25,-

In unserem Shop finden Sie passende Nymphen und Fliegen.
Preisänderungen vorbehalten!


Einhand Wurfkurs mit Corsin Noder

Der Schweizer Corsin Noder wuchs seit seiner Kindheit mit der Fischerei auf und praktiziert seit 2008 ausschließlich die Form des Fliegenfischens. Auf zahlreichen Reisen in die Fischreviere der Welt sammelte Noder jahrelang Erfahrung, unterstützt wurde er dabei von seinem Mentor Christopher Rownes, einem der weltbesten Fliegenwerfer.

Seine Begeisterung für das Selberbinden der Fliegen und die Wurftechnik vermittelt der IFFF (International Federation of Flyfishers) CCI geprüfte Castinginstructor auch in Kursen im Falknerhof. Neben der Verbesserung der Wurftechnik steht dabei vor allem die Freude am Fischen im Vordergrund. Frei nach seinem Freund Hilmar Jonsson aus Reykjavik lautet das Motto: „Don’t forget to have fun“.

Fliegenfischen in Tirol
Fliegenfischen in Tirol
Fliegenfischen im Ötztal, Niederthai
Fliegenfischen im Ötztal, Niederthai
Fliegenfischen Urlaub, Ötztal
Fliegenfischen im Urlaub, Tirol
Fliegenfischen im Ötztal, Tirol